Warum werde ich beim Installieren der Druckertreiberversion 3.x gefragt, ob ich DocuSign vertraue?

Bei Microsoft Windows 7 und Server 2008 ist dies bezüglich bestimmten Zertifikaten, dazu gehört auch das Zertifikat der DocuSign-Druckertreiberversion 3.x, ein bekanntes Problem. Windows wird durch dieses Microsoft-Problem daran gehindert, sich zu merken, dass der Benutzer Programme, die von DocuSign stammen, vertraut.  Dadurch wird der Benutzer in Windows immer beim Installieren der DocuSign-Druckerversion 3.x danach gefragt, ob DocuSign vertraut werden kann.
 
Herausgeber vertrauen

Damit Sie beim Installieren des Druckertreibers nicht erneut danach gefragt werden, folgen Sie dieser Anleitung:

  1. DocuSign-Zertifikat installieren: Rufen Sie das Zertifikat des Druckertreibers auf. Öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf die EXE-Installationsdatei des Druckertreibers das Menü und wählen Sie „Eigenschaften > Digitale Signaturen“.
  2. DocuSign-Zertifikat als vertrauenswürdigen Herausgeber importieren und abspeichern. 
  3. KB 3033929 installieren: Microsoft-Sicherheitsempfehlung: Verfügbarkeit der SHA-2-Codesignaturunterstützung für Windows 7 und Windows Server 2008 R2: 10. März 2015. Hinweis: Diese Installation hängt möglicherweise von anderen Patches ab.
  4. KB 2921916 installieren: Das Dialogfeld „Nicht vertrauenswürdige Herausgeber“ wird angezeigt, wenn ein Treiber in Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 installiert wird. Hinweis: Für das Herunterladen der Installationsdatei müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse registrieren.

Hinweis: Wenn Sie die obigen Schritte nicht ausführen möchten, können Sie den Druckertreiber ganz normal nutzen. Sie werden jedoch dann immer, wenn Sie etwas von DocuSign installieren, gefragt, ob Sie DocuSign vertrauen.