DocuSign-Rückerstattungsrichtlinie

Die DocuSign-Rückerstattungsrichtlinie hängt von dem jeweiligen Plan ab, für den Sie sich entschieden haben.

30-Tage-Frist: Wenn Sie Ihr Konto gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen innerhalb von 30 Tagen kündigen, können Sie schriftlich eine volle Rückerstattung der an DocuSign gezahlten Gebühren anfordern. Dieses risikofreie Angebot kann jeweils nur ein Mal pro natürlicher oder juristischer Person genutzt werden.

Hinweis: Die 30-Tage-Rückerstattungsfrist gilt nur für Jahrespläne. Pläne auf Monatsbasis fallen nicht unter diese Rückerstattungsrichtlinie.

Konto stornieren: Bei bestimmten DocuSign-Plänen können Sie direkt im Konto auf den kostenlosen Plan umstellen. Wenn Sie Ihr Konto schließen möchten, stellen Sie bitte eine Supportanfrage.

Rückerstattung beanspruchen: Durch das Schließen oder Herabstufen eines Kontos findet nicht automatisch eine Rückerstattung statt. Wenn Sie einen Anspruch auf Rückerstattung haben, wenden Sie sich an den Support.

Die Bearbeitung einer Rückerstattung dauert etwa 10 bis 14 Werktage. Erlauben Sie außerdem ein paar Tage für die Überweisung der Rückerstattung auf Ihr Bankkonto.

Rückerstattungsbeträge: Rückerstattungen basieren auf dem Abonnementtarif, dem Kündigungstermin und der Kündigungsrichtlinie Ihres Plans.

Rückerstattungsprozess: Rückerstattungsanfragen werden im Rahmen der für den Plan relevanten Kündigungsrichtlinie überprüft und bearbeitet, um sicherzustellen, dass die Anfrage innerhalb der ersten 30 Tage ab Beginn des Abonnements liegt. Liegt die Anfrage außerhalb der 30 Tage nach Beginn des Abonnements oder der Plan sieht keine vorzeitigen Kündigungen vor, können Rückerstattungen abgelehnt werden.

Sie haben noch Fragen? Sollten Sie noch Fragen bezüglich der Rückerstattung haben, melden Sie sich mit Ihren DocuSign-Anmeldedaten beim DocuSign-Supportcenter an und stellen Sie eine Supportanfrage.

Weitere Informationen