DocuSign Identify (powered by IDnow oder AriadNext) – Fragen und Antworten zur Ausweisüberprüfung

Anleitungen und Tipps zu qualifizierten Signaturen mit DocuSign Identify (powered by IDnow oder AriadNext) erhalten Sie hier n unseren FAQs.

HINWEIS: In bestimmten Ländern wurden Verordnungen für das Fernsignieren (unterzeichnen von Unterlagen remote, also nicht vor Ort) geändert und die Nachfrage an qualifizierten elektronischen Signaturen mit DocuSign Identify (powered by IDnow oder AriadNext) ist angestiegen. Dementsprechend ausgelastet ist unser Kundensupport und die Bearbeitung relevanter Anfragen kann sich verzögern.

Der Unterzeichner muss sich bei der ersten Nutzung der qualifizierten elektronischen Signaturen über IDnow über einen Videoanruf ausweisen. Aufgrund der erhöhten Nachfrage wird Unterzeichnern, die sich nicht sofort über Videoanruf ausweisen können, angeboten, sich per SMS benachrichtigen zu lassen, sobald ein Videoanruf wieder möglich ist.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist eine qualifizierte elektronische Signatur?

Eine qualifizierte elektronische Signatur (QES) ist eine E-Signatur, die rechtlich gleichbedeutend mit einer handschriftlichen Unterschrift ist. Im Vergleich zu der einfachen E-Signatur gibt es bei der qualifizierten elektronischen Signatur Anforderungen für die Identitätsprüfung. Diese Prüfung wird von einem autorisierten Drittanbieter durchgeführt. Die einzelnen Länder in der EU legen selbst fest, was für ein Typ E-Signatur für bestimmte Transaktionen, Verträge und Vereinbarungen erforderlich ist.

Wie signiere ich Dokumente über IDnow mit der qualifizierten elektronischen Signatur?

Sie erhalten für das Signieren eines Dokuments eine E-Mail über DocuSign. Bevor Sie das Dokument einsehen und bearbeiten, tritt eine der folgenden Situationen ein.

Situation 1 – Sie signieren zum ersten Mal:

Wenn Sie zum ersten Mal über IDnow signieren, müssen Sie sich über einen Videoanruf ausweisen. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm und Sie werden mit einem Mitarbeiter von IDnow verbunden. Dieser Mitarbeiter führt Sie dann durch den Vorgang.
Bevor der Vorgang vollständig abgeschlossen ist, haben Sie die Möglichkeit, ein Konto zu erstellen. Wenn Sie ein Konto erstellen, dann brauchen Sie sich beim nächsten Mal nicht erneut auszuweisen, sondern können sich gleich mit Ihren Anmeldedaten für das Signieren anmelden. Die E-Mail-Adresse für das Konto muss mit der E-Mail-Adresse übereinstimmen, an die Ihnen Dokumente zum Signieren gesendet werden.
Damit Sie den Vorgang für die qualifizierte elektronische Signatur fertigstellen können, sehen Sie die rechtliche Vereinbarung ein und, wenn Sie der Vereinbarung zustimmen, akzeptieren Sie sie. Geben Sie anschließend den Einmalcode, den Sie per SMS erhalten haben, ein. Klicken Sie dann auf „Dokument signieren”.

Situation 2 – Sie haben sich bereits für das Signieren registriert:

Wenn Sie sich bereits zuvor über IDNow und dem Videoanruf ausgewiesen haben und ein Konto als Teil des Vorgangs erstellt haben, werden Sie dazu aufgefordert, Ihre Anmeldedaten (E-Mail-Adresse und Passwort) einzugeben. Sehen Sie die rechtliche Vereinbarung ein und, wenn Sie der Vereinbarung zustimmen, akzeptieren Sie sie. Geben Sie anschließend den Einmalcode, den Sie per SMS erhalten haben, ein. Klicken Sie dann auf „Dokument signieren”.

Wie signiere ich Dokumente über AriadNext mit der qualifizierten elektronischen Signatur?

Sie erhalten für das Signieren eines Dokuments eine E-Mail über DocuSign. Doch bevor Sie das Dokument einsehen und bearbeiten können, werden Sie nach Ihrer Mobilfunknummer gefragt. Danach laden Sie eine Kopie Ihres Lichtbildausweises hoch. Nach dem Hochladen wird durch AriadNext automatisch Ihr Lichtbildausweis überprüft. Sobald Sie sich ausgewiesen haben, geben Sie den Einmalcode, den Sie per SMS erhalten haben, ein. Sehen Sie die rechtliche Vereinbarung ein und, wenn Sie der Vereinbarung zustimmen, akzeptieren Sie sie. Klicken Sie abschließend auf „Signieren”.

Hinweis: Wenn Ihr Lichtbildausweis nicht bestätigt werden konnte, versuchen Sie es erneut. Möglicherweise war die Abbildung, die Sie von Ihrem Lichtbildausweis hochgeladen haben, qualitativ nicht hochwertig genug (z. B. über- oder unterbelichtet, unscharf). Wenn auch das nicht funktioniert, versuchen Sie es mit einem anderen Ausweis.

Was muss ich beim Senden von Umschlägen für qualifizierte elektronische Signaturen beachten?

Vermeiden Sie Probleme und beachten Sie folgende Punkte:

  • Der Umschlag sollte am besten Dateien mit eindeutigen Dateinamen enthalten. Verwenden Sie nicht mehrere Dokumente mit demselben Dateinamen.
  • Legen Sie unbedingt eine Signierreihenfolge für die Empfänger fest. Aktivieren Sie hierzu die Option „Signierreihenfolge festlegen”.
  • Fügen Sie einen Empfänger nicht zwei Mal in einem Umschlag hinzu, damit Sie keine doppelten Empfänger haben.
  • Sobald Sie einen Umschlag gesendet haben, korrigieren Sie ihn nicht nachträglich.